Elektromobilitaet


Elektromobilität: Die Wallbox

Egal ob Zuhause oder am Arbeitsplatz.

Wie schnell lädt eine wallbox?

Wallboxen haben eine maximale Ladeleistung von 22 kW. Als Standard etabliert sich aber eine Ladeleistung von 11 kW, da hierfür meistens keine Ertüchtigung des Hausanschlusses notwendig ist und die staatliche Förderung (unten mehr dazu) der KfW nur für Wallboxen gilt, die maximal mit 11 kW laden oder zumindest auf 11 kW gedrosselt sind. Mit einer Wallbox lassen sich pro Stunde ca. 50 bis 60 km Reichweite nachladen. Wenn Sie also über Nacht laden, ist das Auto am nächsten Morgen in jedem Fall voll aufgeladen.

Auf was muss geachtet werden?

Die Installation einer Wallbox sollte ausschließlich von einem Elektroniker durchgeführt werden. Hierbei muss vor allem die gegebene elektrische Infrastruktur Ihrer Immobilie vorab geprüft werden. So kann es insbesondere bei Altbauten notwendig sein, dass ein Teil der Stromleitungen ertüchtigt werden muss. Wenn Sie z.B. schon Industriesteckdosen in Ihrer Immobilie haben, bietet es sich an, die Wallbox dort zu installieren, da die vorhandene Verkabelung dann ideal dazu genutzt werden kann.

Zugang zur Wallbox

Wenn Sie als Gewerbetreibender z.B. Wallboxen für Ihre Mitarbeiter und/oder Dienstwagen installieren möchten, gibt es auch die Möglichkeiten, die Wallbox mittels Codes oder RFID-Chips abzusichern. So können nur authorisierte Personen/Fahrzeuge Strom tanken.

Laden mit Solarstrom?

Sie haben eine Photovoltaik-Anlage auf Ihrer Immobilie? Perfekt: Mit dem Solarstrom das Elektroauto aufladen ist die perfekte Kombination für die umweltfreundliche und nahezu kostenlose Mobilität der Zukunft. Es ist sogar möglich, dass die Wallbox nur exakt die Energie ins Auto lädt, die aktuell mit ihrer Photovoltaikanlage erzeugt wird. Dazu benötigen Sie eine Wallbox mit "PV-Überschussladen"-Funktion. Fragen Sie dazu den Elektroniker Ihres Vertrauens.

Was kostet eine Wallbox?

Der Preis von Wallboxen variiert. Die meisten von ihnen liegen zwischen 500 und 800 Euro. Gerade bei Neubauten ist es bei entsprechend guter Infrastruktur daher gut möglich, dass sie ihre private Ladelösung inklusive Installationskosten für unter 1.000 Euro erhalten können.

Ihr Ansprechpartner für Elektromobilität

Viktor Eisenkrein
Viktor Eisenkrein Verkauf Neue Automobile
Experte für Elektromobilität

Kraftstoff-/Stromverbrauch und CO2-Emissionen

Offizielle Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und elektrischer Reichweite wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt und entsprechen der VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung. Angaben im NEFZ berücksichtigen bei Spannbreiten Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße, im WLTP jeglicher Sonderausstattung. Für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, sowie ggf. für die Zwecke von fahrzeugspezifischen Förderungen werden WLTP-Werte verwendet. Aufgeführte NEFZ-Werte wurden ggf. auf Basis des neuen WLTP-Messverfahrens ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf das NEFZ-Messverfahren zurückgerechnet. Weitere Informationen zu den Messverfahren NEFZ und WLTP finden Sie unter www.bmw.de/wltp sowie eine Vergleichstabelle zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen, Stromverbrauch und elektrischer Reichweite aller aktuellen BMW Modelle unter www.bmw.de/nefz-wltp-vergleich.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen, und unter https://www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist. Abbildung/en zeigt/en Sonderausstattungen.